Zum Inhalt springen
  • Psychotherapie Hamburg

    Psychotherapie Hamburg

    Diagnose, Beratung und Therapie

  • Coaching und Beratung

    Coaching und Beratung

    Stress, Prüfungsangst und berufliche Belastung

  • Ambulante oder stationäre Therapie?

    Ambulante oder stationäre Therapie?

    Wir beraten Sie gern und finden Ihre passende Behandlungsform

  • Prävention

    Prävention

    Vorbeugen gegen private und berufliche Belastung

  • Depressionen, Ängste & Co.

    Depressionen, Ängste & Co.

    Wenn Seele oder Körper streiken - finden Sie zurück ins Gleichgewicht

Körpertherapie

Feldenkrais-Therapie, Shiatsu, Cranio-Sacral-Therapie, Physikalische Therapie und Krankengymnastik

Lebenskrisen und Traumata sind sowohl auf der seelischen als auch auf der körperlichen Ebene tief verankert – und müssen somit auch über den Körper angesprochen und bearbeitet werden. Die Körpertherapien setzen da an, wo sich seelische Konflikte manifestieren: in der Muskulatur, in der Atmung, im Bewegungsapparat. Dabei stehen Ihnen bei uns im Psychosomatischen Fachzentrum Falkenried eine ganze Reihe Therapieformen zur Auswahl:

Feldenkrais-Therapie

Sogenannte blinde Stellen in der Wahrnehmung verursachen körperliche und geistige Blockaden, die mit Hilfe der Feldenkrais-Methode verhindert oder wieder aufgelöst werden können.

Praktisch ausgeführt wird die Feldenkrais-Methode in langsamen, ruhigen Bewegungen, um feine Unterschiede erkennen zu können und Änderungen auf leichte und harmonische Art herbei zu führen. Auf diese Weise werden neben der verbesserten Eigenwahrnehmung auch die sozialen und emotionalen Kompetenzen ausgebildet. Darüber hinaus vermittelt diese Methode ein anmutiges Bewegungsverhalten, lässt uns kreativer und leistungsfähiger werden und ist eine gute Hilfe, um Stress abzubauen.


Die Feldenkrais-Methode wird in Form von Einzel- und Gruppentherapien angeboten.

Shiatsu

Wörtlich übersetzt bedeutet Shiatsu 'Fingerdruck', die Behandlung umfasst jedoch weit mehr.

Shiatsu basiert auf Bestandteilen ostasiatischer Medizintraditionen, die verschiedene Formen der energetischen Körperarbeit und manueller Behandlungsmethoden miteinander kombiniert. Dabei arbeitet der Behandelnde weniger mit Muskelkraft als mit seinem Körpergewicht und lässt sich entlang der energetischen Linien der Meridiane leiten, setzt aber auch die eigene Achtsamkeit und Wahrnehmung ein, um aktuelle Befindlichkeit sowie deren körperlichen Ausdruck in seine Behandlung einzubeziehen. Shiatsu umfasst eine Vielzahl an Mobilisierungsübungen für den ganzen Körper. Ziel ist es, durch die Berührung des Körpers das physische, emotionale und geistige Wohlbefinden zu fördern und Möglichkeiten der Entfaltung und Entwicklung aufzuzeigen. Als Heilmethode wird Shiatsu besonders zur Behandlung am Bewegungsapparat eingesetzt, so zum Beispiel bei Knie-, Hüft-, Schulter- und Rückenbeschwerden.


Cranio-Sacral-Therapie

Die Cranio-Sacral-Therapie (cranio-sacral für Schädel-Kreuzbein) hat ihre Wurzeln in der Osteopathie. Sie gründet sich auf die Tatsache, dass Gehirn und Rückenmark in einem flüssigen Medium "schwimmen", dem Liquor, das eine ganz eigene Rhytmik aufweist (wie Atmung, Herzschlag, Lymphe usw.).

Über ein sanftes Ertasten und anatomisch genaues Berühren von Schädel, Rücken und Becken verschafft sich der Cranio-Sacral-Therapeut zu allererst ein umfassendes Bild existierender Blockaden und Stockungen der Funktionen bzw. des individuellen Cranio-Rhythmus.

Anschließend arbeitet der Therapeut mit Handgriffen im Schädel- und Kreuzbeinbereich, er vermittelt Anregungen, die dem Körper helfen sollen, sein Gleichgewicht durch neue Erfahrung und natürliche Selbstregulation wiederherzustellen. Meist tritt eine tiefe Entspannung ein, die Selbstheilungskräfte des Körpers sowie das Immunsystem werden reaktiviert bzw. ein optimales Funktionieren des vegetativen Nervensystems erreicht. Die Cranio-Sacral-Therapie kann körperliche Schmerzen, akute und chronische Krankheiten, emotionale oder psychische Störungen lindern.

Physikalische Therapie und Krankengymnastik

Die Physiotherapie umfasst eine Reihe verschiedener Therapieansätze, die bei jedem Patienten individuell und je nach Beschwerden und Funktions- bzw. Aktivitätseinschränkungen kombiniert werden. Zum Einsatz kommen dabei Therapien wie zum Beispiel die klassische Krankengymnastik/manuelle Therapie, Massagen und Bindegewebsmassagen, Wärmeanwendungen sowie auch verschiedene alternative Therapiemethoden (wie z.B. Akupunkturmassage, etc.). All diese therapeutischen Methoden unterstützen die Regulationskräfte des Körpers, sie lösen Blockaden, verbessern die Durchblutung, führen eine Normalisierung des Muskeltonus herbei und dienen der Schmerzlinderung. Ziel all dieser Maßnahmen ist es, harmonisierend auf die Körperfunktionen einzuwirken, um diese wieder ins Gleichgewicht zu bringen.